Der Coach als dauerhafter Karrierebegleiter - Zeit für Entwicklung

Nun ist das Jahr bereits zwei Monate alt. Die Zeit rennt. Geht Ihnen das auch so? Schnell ist man wieder in der Tretmühle und tut viel doch oft schaffen wir nur wenig. Mir ist in diesem Zusammenhang Anfang des Jahres ein Artikel in der FAZ aufgefallen. "Nicht ohne meinen Coach" lautete der Titel. Es erinnerte mich unweigerlich an das Buch, das ich vor vielen Jahren las "Nicht ohne meine Tochter", nicht nur eine bewegende Familiengeschichte sondern vor allem auch gesellschaftlich augenöffnend. Der Titel in der FAZ holte die mit diesem Buch verbundene Emotion allein mit der Titelwahl wieder ans Licht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Personal Branding für Führungskräfte

Als Führungskraft ist man ja mit vielen Herausforderungen beschäftigt, nicht nur fachlicher und inhaltlicher Natur, sondern auch oft mit zwischenmenschlichen Themen im Team oder in der gesamten Organisation. Wann nimmt man sich da die Zeit, sich einmal selbst zu begegnen. Einmal im Jahr ein Performance Gespräch zu führen reicht dafür nicht aus.

So habe ich kürzlich mal wieder eine Abfrage unter Kollegen, Freunden und Kunden gemacht und wollte wissen, wie sie mich beschreiben würden, was mich ausmacht. Die verschiedenen Blickwinkel und Perspektiven sind eine echte Bereicherung. So habe ich nun ein sehr aktuelles und umfassendes Bild davon, wie ich von meiner Außenwelt wahrgenommen werde. Das ermöglicht mir nun, darüber nachzudenken, ob sich dieses Bild damit deckt, was ich nach außen darstellen möchte. Gerade als Führungskraft und auch als Unternehmer, muss man sich diese Frage immer wieder stellen. Dabei ist für mich besonders wichtig, mich weiter zu entwickeln und dabei authentisch zu bleiben.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Wirtschaftsmediation - Keine Methode sondern Strategie

Das Jahr neigt sich nun unaufhaltsam dem Ende zu und so nutze ich die Zeit, einmal über das Thema Wirtschaftsmediation zu reflektieren. Es ist doch immer wieder erstaunlich, fällt mir dabei auf,  wie schwer verdaulich das Thema immer noch ist. Viele Diskussionen, dich ich dieses Jahr geführt habe, drehten sich um Konflikte, teilweise sogar schon recht massive Konflikte am Arbeitsplatz oder aber in der Familie. Wenn ich dann insbesondere bei den arbeitsplatzbezogenen Fällen nachfragte, ob die Beteiligten schon einmal über die Durchführung einer Mediation nachgedacht haben, schaue ich in zunächst verdutzte Gesichter bis dann 

mehr lesen 0 Kommentare