Bis der Wind sich dreht

Über das Buch

 

„Bis der Wind sich dreht“ ist ein Konfliktmanagement-Handbuch mal anders. Mit Geschichten aus dem Büroalltag über Menschen, unterschiedliche Sichtweisen, Konflikte und persönliche Lösungen, ergänzt um Impulse, Techniken und Übungen liefert es Werkzeug, diese verzwickten Situationen persönlich zu meistern. 


Worum es geht

Alle in der gleichen Firma, unterschiedliche Beziehungen, ein Dilemma. Alle stecken in einem Konflikt, mit ihrem Kollegen, Vorgesetzten oder mit sich selbst. Situationen wie sie in jedem Arbeitsumfeld, in jeder Firma auftreten. Offengelegt. Jeder hat seine eigenen Beweggründe und seine eigenen Erfahrungen mit Konflikten und schwierigen Situationen. Was alle vereint sind nicht nur die Konflikte selbst, in denen sie stecken, sondern auch ihr Umgang mit ihnen, bis etwas passiert, womit sie nicht gerechnet haben und sie dazu bringt, umzudenken. 

Was es beinhaltet

Der Leser durchlebt mit den einzelnen Charakteren ganz typische Konfliktsituationen aus dem Büroalltag. Hautnah erfährt er, wie es den Beteiligten geht und welche Entscheidungen sie treffen. Mit ihnen entdeckt er hilfreiche Tools und Übungen, die helfen, den Weg hin zu positiven Dialogen zu beschreiten. Dadurch ist das Buch keine trockene Abhandlung von Erkenntnissen aus der Konfliktforschung, sondern ganz bewusst eine lebensnahe Betrachtung von Situationen, in die wir alle geraten (können). Am Ende erhält der Leser eine Vielzahl an "Trümpfen", die ihn in schwierigen Situationen wieder auf den rechten Pfad bringen.


Mitglied der Buch-Interessengruppe werden

Wer auf dem Laufenden bleiben und vor allen anderen über die Veröffentlichung des Buches und den Weg dorthin informiert werden möchte, kann sich ab sofort hier in die Liste der Interessenten eintragen.

 

Anmeldung

Vorschau

Wer darüber hinaus schon einmal rein schmökern möchte und es kaum abwarten kann, bis das Buch erscheint, hat die Möglichkeit, das Literaturmagazin "Archipel" zu bestellen, in dem ein Kapitelauszug aus "Bis der Wind sich dreht" zu lesen ist. 


Gedanken und Rückmeldungen